Moritz Achermann

Der 1991 geborene Moritz Achermann leitet den Chor Laltracosa seit Ende 2014. Er absolvierte 2010 eine Musikmatur am Gymnasium Neufeld Bern und erhielt seit früher Kindheit Unterricht in Violine, Trompete und Gesang. Seit Herbst 2010 studiert er Musikwissenschaft und Germanistik an der Universität Bern, arbeitet als Tutor am musikwissenschaftlichen Institut, als freier Mitarbeiter bei der Kulturredaktion der Berner Tageszeitung „Der Bund“ und beim Magazin „dissonance“ und schreibt Programmtexte für das zoom in-Festival, die Schlosskonzerte Thun und das Berner Kammerorchester.

2010 belegte Achermann den 2. Platz bei einem Kompositionswettbewerb des Berner Konus Quartetts mit der Komposition Lacrimosa. Es folgten Kompositionsaufträge für das Barockensemble Il dolcimelo, das Vokalensemble Belcanto, das Jugendorchester Köniz und das Kammerorchester musica movendi. Achermann komponierte zwei Kammeropern, die er mit der Theatergruppe Instantes Drama selbst zur Aufführung brachte.

Moritz Achermann betreut musikalisch die Produktionen der Theatergruppe des Gymnasiums Neufeld sowie Projekte im Umfeld des Berner StudentInnentheaters, der Jungen Bühne Zürich und der freien Szene. Er ist Gründungsmitglied des Theaterkollektivs Faust Gottes und unterrichtet Theaterkurse an der PH Zürich. Er dirigiert das von ihm gegründete Vokalensemble Suppléments musicaux, mit dem er 2014 den Jugendpreis der Burgergemeinde Bern gewann, den Chor Laltracosa, das Kammerorchester Campo fiorente und betätigt sich als DJ und Performer.