Über Laltracosa

Laltracosa wurde 1981 als „Cosa Nostra“ gegründet und stand bis 2014 unter der künstlerischen Leitung von Michael Kaufmann. Laltracosa begann mit rund einem Dutzend SängerInnen und engagiertem Liedgut. Im Verlaufe der Zeit wurde die Gruppe ausgebaut, heute wirken unter der Leitung von Moritz Achermann rund 30 bis 40 SängerInnen mit.

Ab 1985 trat Laltracosa mit in sich geschlossenen Programmen nach Themenkreisen auf. Das musikalisch-textliche Material wurde erweiteret mit Songs aus den Dreissigerjahren, Brecht-Weill, Brecht-Eisler, neuerem Liedgut, teilweise selbstvertonten Texten (Erich Fried, Kurt Marti, u.a.), Musical und Jazz.

Heute widmet sich Laltracosa klassischer Chorliteratur
(a cappella und begleitet) abseits der ausgetretenen musikalischen Pfade. Das Repertoire ist vielfältig und umfasst neuere, engagierte Musik ebenso wie Renaissance-Lieder, Liedgut zu Essen und Trinken, geistliche Musik aus allen Epochen etc.